Logo Zeichenflche 1 schmalEin Angebot des Instituts für Prozessarbeit Deutschland

Jahresweiterbildung in 5 Modulen

mit Kirsten Wassermann und Peter Ammann

Wie können wir Konflikte oder lähmende Spannungen in unserer Organisation, im Team, in unseren Beziehungen und in uns selbst facilitieren und lösen?

In der Jahresweiterbildung werden Methoden und Konzepte der Prozessarbeit und Weltarbeit vermittelt, um den komplexen Herausforderungen im beruflichen Alltag zu begegnen, Burnout vorzubeugen und sich mit Konkurrenzverhalten, Mobbing, Konflikten und systemischen Dynamiken auseinanderzusetzen. Sie lernen Störungen im System zu erkennen, aufzugreifen und kreativ zu nutzen, auch wenn Entscheidungsträger oder die Organisation selbst unbeweglich erscheinen. Anhand praktischer Übungen erfahren Sie, wie Sie die Funktion und Wirkung Ihrer Rolle in Verbindung mit Ihrer Persönlichkeit konstruktiv einbringen, die Kommunikation im Team und in Ihrer Organisation verbessern und größere Zufriedenheit erleben können. 

Die Weiterbildung richtet sich an alle, die daran interessiert sind, Spannungen und Konflikte in ihrem beruflichen oder persönlichen Umfeld aktiv zu lösen und Methoden für das Facilitieren von Veränderungsprozessen kennenzulernen. Sie eignet sich für Menschen aus den unterschiedlichsten Berufsfeldern, wie z.B. dem Bildungs- und Gesundheitssystem, Beratungsstellen, Kliniken, sowie aus Unternehmen und Organisationen.

Die Jahresweiterbildung schließt das Intensivseminar „Vom Konflikt zur Vielfalt“ vom 20. bis 24. Februar 2019 mit ein (siehe Seite 10-11). 

 

P1010436 ASModul 1: Einführung – Konflikte und Beziehungsdynamiken 

11.-13. Januar 2019 

Umgang mit Vorwürfen, Anschuldigungen und Affekten; innere und äußere Kritik als Anstoß zur Veränderung nutzen; direkte, indirekte und unwillkürliche Kommunikation und Konfliktphasen erkennen; Konfliktzyklen durchbrechen und transformieren.

Modul 2: Wer bin ich im System? 

17.-19. Mai 2019

Rollen, Rangdynamiken und hierarchische Strukturen in der Interaktion erkennen und erforschen; das Selbstbild reflektieren und die eigene Kraft und Privilegien erfahren und nutzen.

Modul 3: Team-, Gruppen- und Felddynamiken 

28.-30. Juni 2019 

„Gruppenprozess“ als Methode irritierende Teamstrukturen und polarisierende Perspektiven zu facilitieren; Rollen und Geistrollen, Hot Spots, Grenzen und temporäre Lösungen erkennen; Ressourcen aktivieren und Diversität als Potential zur Transformation nutzen. 

Modul 4: Tiefe Demokratie, Diversität und Ausgrenzung 

30.8.-1. September 2019 

dreamstime xxl 11009297 webBewusstsein über „ich bin auch du“ und ein tiefes Interesse und Mitgefühl für das größere Ganze entwickeln; Konfliktlösung, Gewaltprävention und Umgang mit Mobbing, kollektivem und transgenerationalem Trauma. 

Modul 5: Participant facilitator, Eldership und Leadership 

11.-13. Oktober 2019 

Durch innere Arbeit eine Meta-Position und ‚Mindfulness‘ entwickeln; der eigenen Berufung und Vision folgen; Teamdynamiken als Teammitglied facilitieren und die eigene Führungskraft entdecken.

Modul 1 ist als Einführung separat buchbar. Alle weiteren Module nur en bloc.

Alle Module bestehen aus Theorievermittlung, praktischen Übungen in Dyaden und Kleingruppen, Life-Demonstrationen, Fallarbeit, Selbstreflexion und Supervision. 

Wann:  Januar bis Oktober 2019 

Wo:  Friedrich-Ebert-Str. 55, 42103 Wuppertal 

Kosten: 410 € Einzelbuchung Modul 1, 2700 € für die Jahresweiterbildung inkl. Intensivseminar. Bitte kontaktieren Sie uns bzgl. Bedingungen für Reduzierungen. Ab 2 MitarbeiterInnen einer Einrichtung gibt es 10%. 

Infos und Anmeldung: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! 

Laden Sie hier unser Programm 2018/19 herunter!

Go to top

Diese Webseite benutzt Cookies für das beste Nutzererlebnis. Ich möchte mehr erfahren. Akzeptieren & Schließen